Review zur Canon EOS 350D (Digital Rebel XT)

Flattr this
Tweet this: Review zur Canon EOS 350D (Digital Rebel XT)
Dent this: Review zur Canon EOS 350D (Digital Rebel XT)
Datum: 16.06.2006 12:00:00

Gliederung:

Daten und Zahlen

Hersteller: Canon
Informationsseite: Canon EOS 350D - Digital Rebel XT
Pixel: 8 Megapixel
Geschwindigkeit: 3 Bilder/s (Für ca 14 Jpegs oder 5 RAWs)
Speicherkartentyp: Compact Flash I und II
ISOs: 100, 200, 400, 800, 1600
Belichtungszeiten: 1/4000s bis 30s und BULB
Autofokus: 7-Punkte AF
Blitz: eingebauter Blitz mit der Leitzahl 13 (leuchtet bis ca 17mm aus)
Bildertypen: JPEG (3 Auflösungen und 2 Kompressionsstufen) und RAW in maximaler Auflösung

Wie alles kam

Es war Ende 2004, als ich zuhause saß, ein bißchen durch das Web (Web 1.0 war das noch) und sich das schon seit einiger Zeit in mir sitzende Gefühl wieder materialisierte: Ich will einen Photo!

Einen Photo will ich :) digital soll er sein, keine kleine digitale Knipse oder sowas, sondern einen richtigen Photo, das war es was ich wollte, eine Mischung zwischen Wunsch und Traum.
Schnell war der Gedanke wieder weg und ich zockte erstmal ne Runde Diablo II. Irgendwann nachts fiel mir das ganze wieder ein und ich begab mich mal auf die Suche, zu dem Zeitpunkt wusste ich noch nicht einmal wirklich was ich suche, aber das ist ja egal.

Nach einigem rumsuchen fand ich immer und immer wieder Reviews und Berichte über die Canon EOS 300D Digital Rebel und irgendwie hat es da BÄÄÄNG gemacht, ich wusste, die wollte ich, bis ich irgendwann sah, dass das Teil ja schon ein Stück älter ist und bald auch der Nachfolger, die Canon 350D kommt, ab da hab ich ein paar Reviews Tag für Tag gelesen, so sinnlos es auch war, aber mir war klar, so viel Geld hab ich momentan nicht auf der Kante, also hieß es wohl oder übel erstmal warten. Und warten. Und warten. Die Zeit zog vorbei und irgendwann wollte ich mir die Kamera mal in natura anschauen, also gings mal zum Mediamarkt, wo man mir die Canon EOS 350D in die Hand drückte und sagte die 300D hätte man nicht mehr die sei ein Auslaufmodell und das wäre der Nachfolger. Klein, handlich, süss und irgendwie auch neuer. Der Reiz sie einfach mitzunehmen war da, doch das nötige Kleingeld fehlte, so war erstmal warten angesagt bis sich das Problem erledigt hat .... ( Zu diesem Zeitpunkt hatte ich die 350D was ihre Größe anging als gut befunden, ich fand sie lag gut in der Hand ....)

Irgendwann war es dann soweit ich fuhr mit meinem Onkel zum M&M Discount in Mannheim. Dort packte ich die Kamera dann nochmal kurz aus und war mir meiner Entscheidung sicher. Ich kaufte mir die 350D im Kit mit dem EF-S 18-55-Objektiv und dazu noch eine Toshiba 512 MB Compact-Flash Karte, damit war ich um ca 900 € ärmer geworden. Damit ausgestattet ging es dann erstmal heim, ne Runde spielen, weil genau das macht man ja laut Werbung mit der 350D.

Die Weiterentwicklung

Im Laufe der nächsten Stunden, Tage, Wochen, Monate lernte ich die Kamera weiter kennen, kaufte mir weitere Objektive und lernte die Guten und Schlechten Seiten meiner Kamera kennen. Während mir es anfangs gefallen hat, dass die Kamera so schön klein ist, machte es sich meist schon nach kurzer Zeit (20-30 Minuten) bemerkbar, dass die Hand eine verkrampfte Haltung einnimmt und es wenn man mal länger (1 Stunde ++) immer mit der Kamera in der Hand unterwegs war, wirklich schmerzhaft wurde und man irgendwie immer versuchte irgendwie umzugreifen. Wie so oft wurde das dslr-forum.de die perfekte Anlaufstelle zum lesen, Problemlösungen finden oder sich mit anderen über Probleme austauschen. Ein Batteriegriff musste her, der BG-E3, damit sollte die Kamera viel besser in der Hand liegen, vor allem bei Hochkantaufnahmen besser zu halten sein und durch die Tasten am BG muss man beim hochkant Photos machen wenn man mal was umstellen will nicht umgreifen. Nebenbei passen 2 Akkus rein, was ein netter Nebeneffekt ist. Also mal kurz eine Mail an Martin Achatzi, den Forumsdealer :) und 2 Tage später hielt ich ihn schon in den Händen. Definitiv eine Anschaffung die sich gelohnt hat, ohne wollte ich die Kamera nicht mehr länger bedienen müssen.

Ein Jahr später

Ich habe die Kamera jetzt schon länger als 1 Jahr und kann sagen, ich bin zufrieden, den ganzen negativen Threads im Forum über einen schlechten Autofokus, hohes Rauschen, dass sie zu klein ist, bla bla zum Trotz!! Mit Batteriegriff liegt sie super in der Hand, der AF trifft selbst bei schlechtem Licht eigentlich noch ausreichend gut und die Funktionen und Einstellungen die die Kamera bietet reichen mir wirklich aus. Klar ein Traum ist die 1D Mark II (N) / 1D Mark III oder 5D Mark II, die ich jetzt schon ein paar mal in der Hand hatte und die was Autofokus und Ergonomie angeht wirklich noch einen "kleinen" Tick besser ist, aber bis dahin werden wohl noch 10 - 20.000 oder mehr Auslösungen ins Land gehen und das nötige Kleingeld muss halt stimmen.

Fazit

Als Fazit kann ich nur sagen, die kleine Spiegelreflex ist Top, kleine Schwächen hat jedes Gerät, aber ich wollte sie nicht mehr missen und als momentan günstiges noch neu erhältliches Model der digitalen Spiegelreflex von Canon muss sie sich meiner Meinung nach nicht verstecken. Wer auf der Suche nach einer digitalen Spiegelreflex ist soll in den Laden gehen sie mal mit und ohne Batteriegriff in die Hand nehmen und entscheiden, wer Beispielbilder sehen will kann sich mal meine Bilder bei Deviantart anschauen, meine hier auf der Seite vorhandenen Photos.


Trackbacks (0)

Trackbackurl: http://www.robo47.net/trackback/text/25

Es sind keine Trackbacks vorhanden.


Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Die Kommentare zu diesem Beitrag sind gesperrt.

You liked it ? Link it on your homepage or blog: